Noord
Nederlandsche
P&I Club

Jahrgang 2020/37 Update zu blinden Passagieren

Veröffentlicht am 24 November 2020

In den letzten zwei Monaten haben wir 5 Fälle im Zusammenhang mit blinden Passagieren bearbeitet, bei denen insgesamt 14 blinde Passagiere versucht haben, illegal aus Nordspanien und Frankreich ins Vereinigte Königreich zu gelangen. In mehreren Fällen besteht der Verdacht, dass die blinden Passagiere Hilfe im Ladehafen bekommen haben oder verkleidet an Bord gelangt sind und sich zwischen der Ladung oder im Maschinenraum des Schiffes versteckt haben. Blinde Passagiere an Bord sind eine schwere Belastung für die Besatzung und insbesondere in Großbritannien wird es immer schwieriger, die blinden Passagiere von Bord zu bekommen, wobei verschiedene Verfahren durchlaufen werden müssen. Selbst wenn die blinden Passagiere von Bord geholt werden können, besteht die Gefahr, dass die Reederei für jeden von ihnen ein Bußgeld zahlen muss.

Wir empfehlen, insbesondere in den Häfen von Spanien, Frankreich, Belgien und auch den Niederlanden diesbezüglich besonders wachsam zu sein und darauf zu achten, wer an und von Bord geht, vor allem, wenn das Schiff nach Großbritannien unterwegs ist. Die Verwendung von Besucherpässen ist hierfür eine Möglichkeit. So kann kontrolliert werden, dass alle Besucher auch tatsächlich wieder von Bord gehen. Auf diese einfache und doch effektive Weise kann sichergestellt werden, dass kein blinder Passagier mitreist. Zudem raten wir, vor dem Auslaufen immer eine vollständige Kontrolle durchzuführen. In diesem Zusammenhang verweisen wir auch auf unseren Loss Prevention Guide Stowaways, der auf unserer Website als Download zur Verfügung steht.

Versicherungen für die Seefahrt

Versicherungen ansehen 

Versicherungen für die Binnenschifffahrt

Versicherungen ansehen

Versicherungen für Hausboote

Versicherungen ansehen

Versicherungen für die Sportschifffahrt

Versicherungen ansehen

Kontaktieren Sie uns

Möchten Sie mehr über eine unserer Versicherungen oder die Risikoprüfung erfahren oder haben Sie noch eine andere Frage? Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf

Melden Sie sich für den Newsletter an